Schachprojektwoche in der Lebenswelt-Grundschule Zwenkau

Vorweihnachtswoche stand unter unserem Motto: Lernen - Spielen - Spaß haben

Vom 11. bis 17.12. lernten 16 Kinder der >>> Lebenswelt-Grundschule Zwenkau <<< in 20 interessanten Unterrichtsstunden viel Neues über Schach. Die Schüler dieser Montessori-Schule beherrschten schon alle Grundregeln und absolvierten in einem Schnellkurs das "Springerdiplom".
So machten sie sich mit Gabeln und Spießen, Fesselungen und dem Abzugsschach vertraut und lernten schnell, welch wichtige Rolle dabei ein angreifbarer König spielen kann, der von den weitreichenden Figuren wie Dame, Turm und Läufer schnell in Bedrängnis geraten konnte. So lag die Schlussfolgerung, dass eine Rochade doch ganz nützlich sein kann, erkennbar auf der Hand. Da die bissigen Springer ganz schnell "widerspenstige Viehcher" sein können (so nannten sie die Kinder), galt es auf deren Schritte besonders aufzupassen. So konnten gleich noch die wichtigsten Eröffnungsregeln mit gelehrt werden.
Nebenbei kamen nach und nach die Schachuhren zum Einsatz und es wurde den Kindern klar, wie schnell sie eigentlich spielen und welch gute Züge sie dabei übersehen. So war die Zeiteinteilung ein wichtiges Thema, denn im Januar sollen zwei Schulteams zur regionalen Schulschacholympiade starten.
Der Spaß stand natürlich auch im Vordergrund. Tandemschach war zunächst der "Superhit". Doch abgelöst wurde das schließlich am "Kondi-Blitzschach" in der Turnhalle, das zunächst in einer Staffel und dann für alle 16 Einzelspieler im k.O.-System durchgeführt wurde. Hier hatte Johann im Finale gegen Leopold die Nase vorn. Bei diesem Spiel stand die Schachuhr bei nur 5 Minuten Bedenkzeit  pro Spieler und Partie ca. 7 Meter vom Brett entfernt. Bei ca. 30 Zügen galt es also jedesmal sehr schnell diese 14 Meter zurückzulegen. Bewegungsspiele mit Denksport kombiniert - das machte richtig Spaß.
Die Prüfung zum Springer absolvierten alle Kinder mit tollen Ergebnissen. Zwischen 80 und vollen 100 Punkten lagen alle, was nicht nur die Kinder sondern auch die Lehrer und Horterzieher stolz machte.

Zum >>> 14. BSG-Weihnachtsturnier <<< wollen nun die ersten Kinder an den Start gehen und Wettkampfpraxis sammeln. Am 26. Januar sollen dann zwei Schulmannschaften in Markkleeberg an den Start der Regionalen Schulschacholympiade gehen. Vielleicht ist bis dahin noch ein Vergleichskampf mit einer Markkleeberger Schule möglich.

In der Zukunft wollen die Lebenswelt-Grundschule Zwenkau und die Schachschule Leipzig weiterhin kooperieren. Zum neuen Jahr wird es dazu Gespräche geben. Uns hat es jedenfalls sehr viel Spaß bereitet, mit diesen Kindern zu arbeiten. Wir sagen DANKE für eine schöne Zeit und die tolle Lerneinstellung der Kinder.

Die Schachschule Leipzig wünscht allen Kindern und Mitarbeitern der Schule ein gesegnetes Weihnachtsfest und viel Erfolg sowie jede Menge Spaß im Schach 2016.

 

Impressionen

Ganz nach unserem Motto "Lernen - Spielen - Spaß haben" gab es neben den Theorie-Stunden und der Prüfung gab es auch jede Menge Spiel und Spaß. Hier gibt es ein paar Bilder der Tandemvergleiche, des Konditions-Blitzschach-Turniers (mit den Duellanten) und einiger Bewegungs- und Geschicklichkeitsspiele.