4. Familienturnier der Schachschule Leipzig

01.05.2016

Knapper Turnierausgang bei guter Stimmung

17 Mannschaften starteten beim 4. Familienschachturnier im Vereinsheim der BSG Grün-Weiß Leipzig. Die meisten Mannschaften setzten sich aus den Generationen ihrer Familien zusammen und hatten fast alle mindestens ein nicht in einem Schachverein spielendes Teammitglied. Jüngster Teilnehmer war Moritz Bergmann, der unseren Anfängerkurs der Montessori-Schule besucht, obwohl er noch in den Kindergarten geht. Zwei Runden hielt er durch, dann bevorzugte er mit Papa die Zuschauerrolle. Auch das ist Breitensport.
Bereits in der 4. Runde gab es kein Team mehr, dass alle Spiele gewann. Es stand am Samstag-Nachmittag bei Kaffee und Kuchen einfach nur der Spaß im Vordergrund der gemütlichen Runde, obwohl alle Teams ehrgeizig zu Werke gingen. Sonderapplaus gab es hier und da auch. So zum Beispiel für den 8-jährigen Moritz Pauscher, der am mutig am 1. Brett spielte und drei der fünf Partien gewann - das war eine ganz starke Leistung für unser Talent aus der 2. Klasse der Grundschule Böhlitz-Ehrenberg.
Spielerisch drückten dann aber doch die Teams mit mindestens einem Vereinsspieler dem Turnier den Stempel auf. Das ist keinesfalls überraschend, denn diese haben doch weitaus mehr Erfahrung, um mit der geringen Bedenkzeit im Schnellschachmodus zurechtzukommen. Zudem besitzen diese Spieler doch im Regelfall ein umfangreiches Wissen an Eröffnungsvarianten, so dass man als Amateur und Hobbyspieler stets an Varianten und Kombinationen rechnen muss, die ein Vereinsspieler aus eigenen Turnierspielen oder Trainingseinheiten bereits längst kennt.
Turniersieger wurden schließlich mit Frank und Sohn Marek Willberg eines der favorisierten Teams. Stark erwiesen sich auch unsere Delitzscher Gäste. Sven und Sohn Maurice Kepper wurden Zweiter, hauchdünn vor den Brüdern Julius und Johann Pietzsch aus Halle, die damit auch die U12-Wertung für das beste Kinderteam gewannen und doppelt abstaubten. Stefan und Sohn Martin Kalkhof wurden nur durch die Buchholz-Wertung auf Rang 4 verwiesen, Platz 5 belegten Simon und dessen Vater Ekkehard Westphal. Zweitbestes Kinderteam wurden Jonas und Julian Petzke. Alle Platzierungen und Einzelspielerbilanzen gibt es im >>> Endstand <<<.
Bedanken wollen wir uns für die durchweg tolle Turnieratmosphäre. Es gab keinerlei Streitigkeiten, im Gegenteil. Die erfahrenen Spieler halfen den Turnieranfängern über die ganz wenigen Regelfehler geduldig hinweg. So soll es sein.

In diesem Sinne freuen wir uns auf die 5. Auflage unseres Familienschachturniers, die eventuell schon im Herbst stattfindet.

 

Impressionen zum Turnier

Ein Fotoalbum zum Turnier gibt es auf unserer >>> Facebook-Seite <<<.