Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaft 2015, AK U10

30.12.2015

U10-Teams sammeln Erfahrungen auf großer Bühne, BSG 1 auf Platz 14

Wieder einmal hieß es zwischen den Feiertagen zum Jahreswechsel auf nach Magdeburg zur Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaft (DVM). Nach dem Titelgewinn für die BSG Grün-Weiß Leipzig im Vorjahr, ging nun eine neu formierte U10-Mannschaft an den Start. Die Erwartungen waren gedämpft, doch angesichts des Setzplatzes unter den Top-15, wollte man auch ein entsprechendes Ergebnis erzielen. Richard Junghans, Ben Lindner, Florian Schön, Carl Güldenpfennig  und Janick Feilhauer schafften mit drei Siegen, drei Unentschieden bei einer Niederlage Platz 14 der insgesamt 60 Teams. Damit kam das Team punktgleich mit dem Achten ins Ziel wurde allen Erwartungen gerecht. Dabei war sogar noch einiges mehr möglich.

Am 1. Tag startete das Team mit zwei Siegen rasant. Zweimal 3:1 hieß es gegen die eigene 2. Mannschaft und im Sachsenderby gegen den SC Oberland.
Der 2. Turniertag begann spannend. Auch gegen SV Empor Erfurt (am Ende 4.) wurde beim 2:2 stark gespielt und super gekämpft. Am Ende wurde der Sieg gegen die Favoriten gar verschenkt, doch das 2:2 war mehr als respektabel. Die einzige Niederlage im Turnierverlauf folgte in Runde 5. Gegen den SC Turm Lüneburg standen wir zwischendurch durchaus auf Sieg. Hier glänzte vor allem Richard mit einer grandiosen Partie am Spitzenbrett! Aber auch alle anderen machten ihre Sache im Turnier prima. Aber ein Leichtsinnsfehler kostete hier den verdienten Lohn. Dafür klappte es im nächsten Sachsenderby besser. Der SV Dresden-Striesen wurde verdient mit 2,5:1,5 besiegt.
Am 3. Tag gab es dann noch zwei Unentschieden gegen starke Konkurrenten. Jeweils 2:2 hieß es gegen den ambitionierten SV Empor Berlin und die Schachakademie Paderborn. Der 14. Platz - punktgleich mit dem Achten - bei einer erfolgreichen Bilanz lag absolut im Bereich aller Erwartungen. Dass
Die 2. U10-Mannschaft war durch den krankheitsbedingten Ausfall von Leonard Schulz, der kurzfristig absagen musste, sicher gehandicapt. Auch sonst standen ja einige weitere gute Spieler dieses Mal nicht zur Verfügung, so dass wir doch mit einer sehr unerfahrenen Mannschaft ins Rennen ging. Doch Marek Willberg am Spitzenbrett und Jenny Nguyen an Brett 2 sammelten trotz nicht immer überzeugender Leistungen ihre Punkte und können mit ihrer Ausbeute zufrieden sehr sein. Johannes Müller und Maximilian Jung an den Brettern 3 und 4 gingen mit vergleichsweise geringerer Turniererfahrung in die Spiele. Beide steigerten sich im Verlauf des Turniers und konnten ihre Fehlerquote minimieren. So blieb es am Ende zwar nur bei Platz 53 (1 Sieg, 2 Unentschieden, 4 Niederlagen), doch die vier haben einiges dazu gelernt und Erfahrungen gesammelt. Der Teamgeist war bis zuletzt intakt, wie der umjubelte 4:0-Sieg in der 6. Runde gegen den SV Grün-Weiß Triptis bewies.

 

Webalbum online

Fotos zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft U10 und U12 (26.-30.12.2015 in Magdeburg) sind auf der >>> Facebook-Seite <<< der BSG Grün-Weiß Leipzig zu finden.