Wieder Teilnehmerrekord beim Familienschachturnier

02.05.2018

43 Mannschaften sorgen erneut für gute Stimmung und ein faires Turnier

Nachdem sich im >>> Vorjahresturnier <<< die Teilnehmerzahl gegenüber der 4. Auflage 2016 fast verdoppelt hatte, wurde mit nun 43 Teams der Teilnehmerrekord zum 6. Familienschachturnier erneut geknackt. Der Wechsel in die Montessori-Grundschule lohnte sich, denn der Schulhof bot bei bestem Wetter ideale Bedingungen für die Pausengestaltung der Kinder. Zudem war das Platzangebot weitaus größer als im Vorjahr. 
Zum Sportlichen: Das Turnier war wieder einmal sehr umkämpft. Für Spannung unter den Zuschauern sorgten zudem so manche "Zeitnot-Schlacht" an den Spitzenbrettern, die am Ende über die Gewinner entschieden.

Blick in den Turniersaal

Natürlich waren - und das ist ja ausdrücklich gewollt - auch wieder zahlreiche Anfänger und Neueinsteiger vertreten. So mancher Papa war seinem Sohn am Brett, der unsere Schachkurse belegt. 13 Teams bestanden durchweg aus Spielern, die keinem Schachverein angehören. Bei weiteren 16 Mannschaften stand nur ein Vereinsspieler im Team. Das zeigt den breitensportlichen Charakter des Turniers. Erwähnenswert: Die jüngste Teilnehmerin war die 5-jährige Martha Müller aus Kitzscher, die mit ihrer Mama ein Team bildete.
Natürlich waren die Vereinsspieler am Ende diejenigen, die den Turniersieg unter sich ausmachten. Das Erfreuliche für uns, dass auch Teams in den vorderen Rängen einkamen, deren Nachwuchsspieler einst das Schach-ABC in unseren Kursen lernten und deren Eltern nunmehr selbst den Weg in einen Schachverein fanden. 
An der Spitze tummelten sich im Turnierverlauf erwartungsgemäß die topgesetzten Teams. Die Abstände waren nach DWZ aber sehr gering, so dass es keinen klaren Favoriten gab. Sieger wurden schließlich der 15-jährige Simon und Papa Ekkehard Westphal, die die letzte Runde gegen unsere Geraer Gäste, Familie Hilbert/Goldmund, in einer dramatischen Schlussrunde gewannen. Somit reichten die 4 Siege bei einem Unentschieden zum Turniererfolg. Rang 2 ging an Burkhard und Sohn Reinhard Atze, die sich in der Vergangenheit schon einen Podestplatz sichern konnten. Den Bronzeplatz belegte ebenfalls ein Sohn/Vater-Gespann mit Hannes und Karsten Jonischkies. 
Bestes Frauenteam auf einen starken 6. Platz wurde das Duo mit Natalie und Anke Kohl. Beide wiederholten damit den Vorjahreserfolg. Die DWZ-Summenwertung unter 2400 gewannen der 9-jährige Fabio Vecera und dessen Papa Christian Herrmann in der Gesamtwertung als Elfte. Als bestes Team vereinsloser Spieler verteidigten Vater Torsten und dessen 8-jähriger Sohn Emil Sühnel auf Platz 15 ihren Titel. 
Das beste U12-Kinderteam kam nicht unerwartet aus Kitzscher. Helene und Joseph Müller belegten in der Gesamtwertung Platz 17 und kamen damit in der oberen Tabellenhälfte ein. Stark auch auf Platz 23 das zweibeste Kinderteam mit Felix und Jakob Pfeifer.
Der >>> Endstand <<< ist auf dem Turnierserver von www.schachturniere.com online gestellt, wo man alle Ergebnisse und interessante Statistiken nachlesen kann.

 

Alle Wertungen im Überblick

Medaillengewinner der Gesamtwertung
1. Platz: Simon Westphal /Ekkehard Westphal
2. Platz: Burkhard Atze / Reinhard Atze
3. Platz: Hannes Jonischkies / Karsten Jonischkies

Sonderwertungen
Beste Frauenmannschaft: Natalie Kohl / Anke Kohl 
Bestes Team mit DWZ-Summe < 2400: Fabio Vecera / Christian Herrmann
Bestes Team vereinsloser Spieler: Torsten Sühnel / Emil Sühnel
Beste Kindermannschaften U12: 
   1. Helene Müller / Joseph Müller
   2. Felix Pfeifer / Jakob Pfeifer
   3. Philip Munk / Jannis Munk
   4. Anne Grohmann / Franz Grohmann
   5. Mika Benzien / Jonas Benzien

Einzelergebnisse und Endstand
>>> Ergebnisse aller fünf Runden <<<
>>> Endstand <<<

 

Webalbum online

Fotos zum Turnier sind in einem >>> Webalbum <<< auf unserer Facebook-Seite online gestellt.


Dank an alle Helfer

Wir danken allen Helfern, die zum Gelingen des Turniers und insbesondere zum Imbiss für die Naschereien sowie beim Auf- und Abbau bzw. dem Transport des Turnierequipments beigetragen haben.

 

7. Auflage des Familienschachturniers wieder am Maifeiertag

Traditionen sind wichtig. So wollen wir auch unser Familienschachturnier den Teilnehmern langfristig zur Planung anbieten. Daher soll das 7. Familienschachturnier im nächsten Jahr auch wieder am 1. Mai stattfinden. Informationen erfolgen zu einem späteren Zeitpunkt.