Sächsische Schulschacholympiade 2016

18.03.2016

Team der Grundschule Naunhof erneut Sachsenmeister!

Zum 3. Mal in Folge hat sich die Grundschule Naunhof zur Deutschen Schulschach-Meisterschaft für Grundschulteams qualifiziert. Ben Hagenbeck-Hübert, Richard Junghans, Ben Lindner, Carl Güldenpfennig und Jan Hagenbeck-Hübert gewannen die Sachsennmeisterschaft souverän und dürfen nun zu Recht auf ein gutes Abschneiden bei der Deutschen Meisterschaft rechnen, nachdem die Naunhofer dort 2014 und 2015 jeweils Vierter waren.
Die Naunhofer starteten furios und wurden ihrer Favoritenrolle schnell gerecht. Gegen die Albert-Einstein-GS Chemnitz sowie die 4. GS "Am Schacht" Großenhain wurde jeweils 4:0 gewonnen. Das war alles sehr sicher und überzeugend. Im Duell gegen die 1. Mannschaft der Leipziger GS am Auwald gab es in Runde 3 einen Dämpfer zur rechten Zeit. Durch Unkonzentriertheiten kam es zu Fehlern und die Leipziger trotzten verdientermaßen ein 2:2 ab. Gleich danach versuchte es deren 2. Mannschaft, doch diese konnten die Naunhofer Jungs mit 3:1 auf Distanz halten.
Es folgten weitere drei Spitzenduelle. Die 47. GS Dresden wurde nach anfänglichen Schwierigkeiten 3,5:0,5 besiegt, womit die Weichen auf den Titelgewinn gestellt wurden, da die Konkurrenz Punkte ließ. Der zweite Sachsenmeistertitel nach 2014 konnte dann schon vorzeitig bejubelt werden. Nach Runde 6 stand ein 3:1 gegen die GS "Am Knappensee" Großsärchen zu Buche, womit die GS Naunhof uneinholbar vor der letzten Runde die Tabelle anführte. Zum Abschluss wurde die 10. GS Dresden deutlich mit 4:0 besiegt. Mit 13:1 Mannschafts- und 23,5:4,5 Brettpunkten war dies eine sehr eindrucksvolle Bilanz und ein dominanter Meisterschaftserfolg. 
Der Start der Mannschaft der GS Markkleeberg-West stand hingegen unter ganz anderen Vorzeichen. Am Vortag war sogar kurzzeitig in Frage gestellt, ob das Team überhaupt antrittsfähig wird, da es viele Ausfälle zu beklagen gab. Die Viertklässler standen durch ihre Klassenfahrten nicht zur Verfügung. Zahlreiche Kinder waren krank, darunter auch einige unserer "jungen Wilden" aus den Mannschaften, die für die Markkleeberger Grundschule zur >>> Schacholympiade der Klassenstufe 1/2 <<< in der Vorwoche so erfolgreich an den Start gingen. Ein weiterer starker Spieler durfte leider nicht mitspielen, wozu wir uns hier nicht weiter äußern wollen. Insider wissen Bescheid. Die Kinder der Mannschaft waren darüber aber einmal mehr sehr traurig...
So freuten wir uns, dass dann doch zwei der "Kampfzwerge" des Vizemeister-Teams der Klassen 1/2 starten konnten. Schließlich kämpften die Drittklässler Philipp Stöhr und August Tätzner, Zweitklässler Laurin Martin sowie Erstklässler Fabio Vecera sehr tapfer um jeden Punkt. Der Auftakt ging aber mit 0,5:3,5 gegen die 4. GS "Am Schacht" Großenhain erst einmal gehörig daneben. Doch dann folgten zwei Unentschieden, wobei die Jüngsten punkteten. Jeweils 2:2 hieß es gegen die 49. GS Dresden und die Karl-Marx-GS Plauen, wobei in beiden Spielen sogar mehr möglich war. Ein 1:3 gegen die 59. GS Dresden setzte einen Dämpfer. Aber auch in diesem Spiel gab es durchaus Chancen zu mehr.
Dann endlich der erste und verdiente Sieg: Die Albert-Einstein-GS Chemnitz konnte 3:1 niedergerungen werden. Das machte Mut. Lange offen hielten die Kinder dann das Duell mit der 2. Mannschaft der GS am Auwald Leipzig. Doch man merkte unserem jungen Team nun den Kräfteverschleiß an. 1:3 hieß es am Ende, obwohl auch hier eine Punkteteilung greifbar war. Doch die fehlende Wettkampfpraxis war auch in der letzten Runde spürbar. Das Match ging gegen die Pablo-Neruda-GS Leipzig 1,5:2,5 verloren.
Am Ende blieb es Platz 12 von 14 Teams. Es war dennoch ehrenhaft, was die Jungen unter den gegebenen Voraussetzungen boten. Ihren Spaß hatten sie allemal und wurden mit einer Imbissrunde bei McDonald's für ihren Einsatz auf der Rückfahrt belohnt.

Unser Dank gilt wieder dem Ausrichterteam für eine sehr gute Organisation und Durchführung sowie Frau Stöhr und Herrn Hagenbeck-Hübert als Betreuer und Fahrer unserer beiden Mannschaften.

 

Impressionen

Auf unserer Facebook-Seite gibt es >>> Fotoalbum <<< sowie ein >>> Video <<< zu dieser Sächsischen Schulschacholympiade in Flöha.

 

Endstand der Sachsenmeisterschaft für Grundschulen 2016

Platz

Mannschaft

MP

BP

Bhz

  1.

GS Naunhof

13:  1

 23,5

48,0

  2.

GS Friedrich Schiller Flöha

  9:  5

16,0

48,0

  3.

10. GS Dresden

  9:  5

14,5

53,0

  4.

GS Am Auwald Leipzig 1

  8:  5

16,0

60,0

  5.

59. GS Dresden

  8:  6 

15,0

42,0

  6.

47. GS Dresden

  8:  6

14,5

62,0

  7.

GS "Am Knappensee" Großsärchen

  8:  6

14,5

60,0

  8.

Pablo-Neruda-GS Leipzig

  7:  7

12,0

46,0

  9.

GS Am Auwald Leipzig 2

  6:  8

16,0

48,0

10.

GS "Karl-Marx" Plauen

  6:  8

14,0

38,0

11.

4. GS "Am Schacht" Großenhain

  5:  9

10,5

50,0

12.

GS Markkleeberg-West

  4:10

11,0

39,0

13.

Albert-Einstein-GS Chemnitz

  4:10

  9,0

45,0

14.

49. GS Dresden

  3:11

  9,5

47,0                         

 

Einzelergebnisse unserer Mannschaften

GS Naunhof
1 Ben Hagenbeck-Hübert
2 Richard Junghans
3 Ben Lindner
4 Carl Güldenpfennig
E Jan Hagenbeck-Hübert


6,5/7                                  
5,0/7
4,0/6
6,0/6
2,0/2

              

GS Markkleeberg-West
1 Philipp Stöhr
2 August Tätzner
3 Laurin Martin
4 Fabio Vecera


2,0/7
3,0/7
2,0/7
4,0/7